Herbsttreffen 08. + 09. Sept. 2012

Es war wieder soweit, ein Clubtreffen stand vor der Tür!

Meine Kinder wollten schon am Freitag wissen, wann wir am Samstag aufstehen und wann die Abfahrt geplant ist! So ging bei uns der Samstagmorgen schon früh los! Die Aufregung war grösser als unser Anfahrtsweg.

Weibel Urs hat uns in Diemtigen im Restaurant ……. Erwartet! Die VW`s wurden auf dem Viehschauplatz in Reih und Glied aufgestellt. Nach diversen Fachsypeleien durften wir ein übrigens Mittagessen geniessen! Danke an die Küche! Ach ja da war noch das Wetter! An diesem Wochenende wurde in den oberen Lagen Schnee gemeldet Juhui! Aber Petrus war mit uns unterwegs, es gab kaum Regen und keinen Schnee!

Nach einem kleinen Verdauens Spaziergang du den Fahrzeugen, ging unsere Ausfahrt durch das Simmenthal los. Es ist immer wieder ein Erlebnis die VW Käfer wie auf einer Perlenschnur aufgereiht zusehen! Unsere fahrt ging Richtung Latterbach, durch da ganze Simmenthal bis das Ortsschild Saanenmöser zu lesen war. Dort bogen wir links ab und fuhren kurz durchs Dorf bis wir auf einer schmalen Nebenstrasse befanden. Ab hier mussten unsere Oldies einen Gang zurück schalten, es ging auf die Alp! Wie eine farbige Schlange fuhren unsere Autos Richtung Hornberg. Eine Kurve nach der anderen und auf einmal waren wir vor dem Hotel Hornberg auf 1800 m.ü.Meer.

In einem umgebauten Stahl durften wir ein Apèro mit Weisswein und Berg Käse und Brot geniessen. Im Anschluss wurden die Zimmer bezogen. Wir hatten kein Zimmer reserviert da unser Heimweg nicht so weit war. Dann dürfen wir im Restaurant das reichliche Abendessen geniessen. Nach den Ansprachen und Danksagungen, gab noch ein Dessert. Die Zeit rannte nur so vorbei und wir mussten uns auf den Heimweg machen!

Die Überraschung war gross als wir zu dem Käfer wollten! Es hatte Nebel, nicht einfach Nebel, nein es war eine weisse Wand! Man sah nur gerade die Hand vor den Augen und mit dem Licht des Käfers war es auch nicht besser. Das war ein Abenteuer mit dem Käfer von einer Alp, mit einer schmalen Strasse ohne Beleuchtung ins Thal zu schleichen. Hätten wir nur ein Zimmer gebucht!!! Zum glückt wurde der Nebel immer weiniger Richtung Saanenmöser. Unterwegs hatte de Käfer noch Durst und so machten wir noch einen Tankstopp. Die weiter fahrt war Problem los und so kamen wir alle gesund aber müde zuhause an!

Es war wieder einmal ein Treffen, das Schöne an solchen treffen sind die Menschen di man trifft! Ich danke im Namen des Clubs, Urs und seinen Helfern für ihre grossartige Arbeit! Es war für uns ein schönes Treffen, das wir gerne in Erinnerung behalten werden, DANKE!

Brechbühl Christian.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.